Es wird Herbst. Vor anderthalb Jahren habe ich das Lernen für meine Fortbildung begonnen und seitdem habe ich mich ein großes Stück weiterentwickelt, menschlich wie auch fachlich. Bald kommen die Ergebnisse der letzten schriftlichen Prüfungen. Als letzter Schritt fehlt nun noch ein abschließendes mündliches Fachgespräch über Zusammenarbeit im Betrieb, dann habe ich die Prüfungsfächer komplett bestanden und darf mich Meister für Veranstaltungstechnik nennen. Nach nunmehr fast anderthalb Jahren des stetigen Lernens, freue ich mich einerseits auf die freie Zeit für all die liegengebliebenen Projekte, andererseits fehlt mir schon jetzt die Struktur, die sich zwangsläufig aus dem Lernalltag ergeben hat. Nun muss ich nirgendwo mehr hin, kann lange pennen und habe auch nicht mehr so engen Kontakt mit den Kollegen. Es will sich das euphorische Gefühl nicht so recht einstellen, auf das ich so gehofft hatte, als ich in der letzten Phase über BWL und Rechtsbewusstem Handeln brütete.
In drei Wochen geht, vorausgesetzt es ist alles zufriedenstellend überwunden, die heiße Bewerbungsphase los. Ich träume davon als §38er auf Tourbegleitung zu gehen. Am liebsten Rock’n’Roll, dreckig und ungesund! Gern auch mit unbekannteren Acts. Die Tourjahre mit This Could Be Yours fehlen mir…

Da dies der erste Eintrag in diesem neuen Blog ist, möchte ich kurz ein paar Worte dazu verlieren.Ich mag schreiben und Ideen festhalten und den Gedanken daran, es könnte auch anderen Leuten nützen. Ebenso freue ich mich darauf, so meiner Familie einen Einblick in diesen Teil meines Lebens zu ermöglichen, den sie jahrelang nur zu oberflächlich gehabt hat. Wie es in Blogs so ist, werde ich hier natürlich querbeet schreiben, was mich interessiert, womit ich mich beschäftige und ich möchte mich keinem Druck aussetzen schreiben zu müssen. Ich bin aber zufrieden, wenn Du Leser hier rumstöberst, wenn eines Tages mehr Inhalt da ist und sich die Datenbank füllt…

Ein Gedanke zu „Der Herbst kommt

Kommentare sind geschlossen.